Eine fesselnde Familiengeschichte inkl. Drama und Spannung bis zum Ende

9783453291379_CoverTitel: Das Seehaus

Autor: Kate Morton

806 Seiten

Preis: 22,99€

Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Höhepunkt des Jahres entgegen, dem prachtvollen Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie. Noch ahnt niemand, dass sich in dieser Nacht etwas Schreckliches ereignen wird. Ein Unglück, das so groß ist, dass die Familie das Anwesen für immer verlässt.

Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das verfallene Haus an einem See. Sie geht den Spuren des Jungen nach, der in jener Nacht verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld …

Hier geht es zur Leseprobe

Dies war mein erster Roman von Kate Morton und ich muss sagen, ich bin wirklich positiv überrascht. Kate Morton hat einen so angenehmen und sinnlichen Schreibstil. Man kann während dem Lesen fast schon das Seehaus auf Loeanneth sehen, das Gras des riesigen Anwesens unter den Füßen spüren und die Stimmen der Bewohner hören. Ich finde das Cover passt einfach perfekt zu diesem Buch und seinem Inhalt. Auch die Charaktere liebevoll ausgearbeitet.

Die Geschichte spielt in unterschiedlichen Zeiten. So wird der Leser in die Jahre 1911 und 1933 mitgenommen und kann aus der Sicht der Protagonisten Alice und ihrer Mutter Eleonor die Geschehnisse des Familiendramas miterleben. 2003 stößt Sadie Sparrow dann auf das Seehaus und den alten, ungelösten Fall und lässt einen an ihren privaten Ermittlungen teilhaben. Ehrlich gesagt hatte ich die Befürchtung aufgrund der Zeitsprünge und Wechsel der Perspektiven etwas durcheinander zu kommen. Das war aber absolut nicht der Fall. Ich konnte mich problemlos auf alle Charaktere und Zeiten einstellen. Dies liegt nicht zuletzt am Geschick der Autorin!

Die Geschichte hat mich wirklich abgeholt und mitgenommen! Sie hat auch zu keiner Zeit an Spannung verloren, da immer wieder fehlende Puzzleteile zur Lösung des Falles um das Verschwinden des kleinen Theo Edevane gefunden wurden. Ebenso wurden des öfteren bestehende Theorien als falsch enttarnt und nach neuen Ansätzen gesucht. Gerade zum Ende der Geschichte konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es war so schön und spannend zu verfolgen wie Sadie und „ihr Team“ (Ich nenne es Team um niemandem die Überraschung zu nehmen!) des Rätsels Lösung immer näher kamen und das Ende war auch absolut nach meinem Geschmack. Es bleibt wirklich keine Frage mehr offen und ich konnte das Buch nach der letzten Seite einfach entspannt zuschlagen.

Fazit: Mich hat die Geschichte wirklich gut unterhalten und ich kann sie jedem, der auf der Suche nach einem spannenden Familiendrama ist nur empfehlen.

Magisch, Düster und sehr viel Spannung

51hWdKdYC6L._SX314_BO1,204,203,200_Titel: Séance – Die erste Synergie

Autorin: Julia Mayer

460 Seiten

Preis : 2,99€ (eBook)

           12,99€ (Taschenbuch)

 

Unter Dresden befindet sich, vor den Menschen versteckt, die geheime Stadt DresdenX.  Dort Leben die Magos, die Magie beherrschen können und in dessen Gesellschaft Männer praktisch nichts wert sind. Alexej hat DresdenX verlassen, um sich nicht weiter unterdrücken lassen zu müssen und um von nun an bei den Menschen zu leben. Doch als seine Großmutter stirbt muss er in die Unterstadt zurückkehren. Bei der Verlesung des Testaments wird Alexej zum nächsten Gamma bestimmt. Das Amt des Gammas wurde noch nie von einem Mann belegt und für Alexej beginnt ein Kampf, sich gegenüber den machtgierigen und magiesüchtigen Frauen in DresdenX zu beweisen. Außerdem erfährt Alexej, dass sein bester Freund, Olerion, in Alexejs Abwesenheit verbannt wurde, für ein Verbrechen, welches er nicht begangen hat. Verzweifelt versucht Alexej zu erfahren was mit Olerion geschehen ist und nimmt sich vor, seinen Freund zu retten.

Die Geschichte zieht einen total in ihren Bann. Die Hauptpersonen sind sehr glaubwürdig und authentisch geschrieben. Allgemein ist der Schreibstil wirklich sehr detailliert, anschaulich und angenehm zu lesen. Die Welt der Magos ist das komplette Gegenteil von dem Alltag der normalen Menschen. Sie schlafen zum Beispiel bei Tag und sind nachts auf den Beinen. Auch die Idee, dass Frauen alles beherrschen und die Männer regelrecht unterdrücken ist sehr interessant. Dazu gehört auch, dass sich zur Abwechslung ein männlicher Protagonist behaupten muss. Ich weiß nicht woran es liegt, aber es scheinen doch meistens die Mädchen/ Frauen zu sein, die in Fantasy-Romanen gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit kämpfen. Es ist auf jeden Fall sehr spannend, zu lesen wie Alexej damit zu kämpfen hat das „schwache Geschlecht“ zu sein.  Auch erfrischend neu ist es, eine so gut geschriebene Fantasy-Geschichte mit dem Haupthandlungsort in einer deutschen Großstadt, zu lesen. Es ist wirklich schön mal eine Abwechslung zu den sonst fast durchweg amerikanischen Schauplätzen geboten zu bekommen. Die Magos unterteilen sich in drei Kategorien, die sich durch die verschiedene Nutzung der Magie definieren. Es gibt die Okkultisten, die Nekromanten und die Terranisten. Man erfährt im Verlauf der Geschichte so einiges über die verschiedenen magischen Richtungen und ihre groben Charakteristiken, aber trotzdem fehlte mir ein genauerer Überblick, was die Gruppierungen bedeuten und wie sie ihre Magie ausüben.

„Séance“ hebt sich eindeutig von der Masse an Fantasy-Romanen ab und ist ein einmaliges Leseerlebnis. Es ist der erste Teil einer Trilogie und ich kann es kaum erwarten die nächsten Teile zu lesen, sobald sie erscheinen.

Ein grausamer Herrscher und ein Mädchen, das alles ändert

zorn_und_morgenroeteTitel: Zorn und Morgenröte

Autorin: Renée Ahdieh

389 Seiten

Preis: 16,99€

 

Jeden Tag heiratet der Kalif (=König) von Chorasan ein anderes Mädchen. Im Morgengrauen darauf lässt er sie hinrichten. Als Shahrzad ihre beste Freundin durch die Grausamkeit des Kalifen verliert, beschließt sie, ihn zu töten. Sie meldet sich freiwillig, des Kalifen nächste Braut zu werden. Als der Kalif sie in der Nacht ihrer Hochzeit besucht, gelingt ihr das Unmögliche: Sie bekommt einen Tag Aufschub gewährt. Doch je länger sie im Palast ist, erkennt sie, dass der Kalif nicht das Monster ist, für das sie ihn gehalten hatte. Es verbergen sich dunkle Geheimnisse im Palast und Shahrzads Entschluss den Kalifen zu töten, beginnt zu bröckeln.

Das Cover des Buches ist einfach wunderschön. Es gibt nur wenige Fälle, in denen die deutsche Cover-Version schöner ist als das Original, aber dieser hier ist so einer. Zudem sehr ansprechend, ist die Karte des Königreichs Chorasan, die einem sofort beim Öffnen des Buches ins Auge springt. Die Geschichte findet im Orient statt, was sehr erfrischend ist, da es mal etwas Neues ist. Auch fliegende Teppiche, Wunderlampen und alles was man sich unter “ Dem Orient“ vorstellt, darf natürlich nicht fehlen. Das Buch basiert auf „1001 Nacht“, einer abendländlichen Erzählung und ist eine Neuerzählung der alten Geschichte des tötenden Herrschers und der Frau, die ihn ändern kann. Ich habe das Original (noch) nicht gelesen, aber die Version von Renée Ahdieh gefällt mir sehr gut. Anfangs war es durch die vielen orientalische Begriffe und Titel/Anreden, die in die Geschichte eingebracht werden, etwas schwer den Überblick zu behalten, aber das Glossar am Ende des Buches ist dabei eine große Hilfestellung. Die Charaktere sind glaubwürdig, interessant und vor allem der Kalif Chalid hat es mir angetan. Trotz seiner Distanziertheit und Kälte, ist er dem Leser unheimlich sympathisch. Auch Shahrzad ist eine gut gelungene Protagonistin, die mit ihrer spitzen Zunge und ihrer ehrlichen Art für Unterhaltung sorgt. Die zarte Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden entwickelt ist voller Tabus und entgegen aller Vernunft, wodurch sie so unglaublich spannend zu lesen ist. Chalid ist kein Mann der großen Gefühle und Gesten, weswegen die kleinen Aufmerksamkeiten die er Shahrzad zukommen lässt, viel intensiver und romantischer sind, als  es bei jedem anderen wäre. Der konstante Kampf zwischen Shahrzads Verstand, welcher Rache für ihre beste Freundin und den Tod des Kalifen fordert, und ihrem Herzen, welches sich stark zu Chalid hingezogen fühlt, ist nachvollziehbar geschrieben und reißt den Leser mit in ihre allgegenwärtige Verzweiflung.

Als Fazit kann ich nur sagen: WOW. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden komplett verschlungen, weil es mich nicht mehr losgelassen hat. Es war einfach nicht möglich es zur Seite zu legen. Der Fortsetzung kann gar nicht schnell genug kommen.

Neuzugänge im Mai – Teil 2

Der Monat ist so gut wie zu Ende und mein Stapel  ungelesener Bücher ist noch einmal gewachsen. Die Neuzugänge – es sind 7 um genau zu sein – stammen zum einen aus einer Mini-Rebuy-Bestellung und zum anderen aus Rezi-Exemplaren, die mir das Team vom Randomhouse Bloggerportal zugeschickt hat. (Danke dafür!)

1. Das Seehaus von Kate Morton habe ich auch direkt angefangen zu lesen. Eine derartige Familiengeschichte habe ich schon lange nicht mehr gelesen und die Lust darauf war groß. Ich bin jetzt im letzten drittel des Buches und muss sagen, dass ich die Entscheidung nicht bereue. Es gefällt mir wirklich gut und ich bin schon auf das Ende gespannt. Eine entsprechende Rezi folgt dann hier natürlich auch.

Das Seehaus von Kate Morton

Zum Inhalt: Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Höhepunkt des Jahres entgegen, dem prachtvollen Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie. Noch ahnt niemand, dass sich in dieser Nacht etwas Schreckliches ereignen wird. Ein Unglück, das so groß ist, dass die Familie das Anwesen für immer verlässt.
Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das verfallene Haus an einem See. Sie geht den Spuren des Jungen nach, der in jener Nacht verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld …

 

 

2. Die gestohlenen Stunden von Sarah Main. Erschienen am 15. Februar 2016 beim Goldmann Verlag.

Die gestohlenen Stunden von Sarah Maine

Inhalt: Bhalla House, einst herrschaftlicher Stammsitz der Familie, ist wenig mehr als eine Ruine, als Harriet Deveraux auf der entlegenen Insel in den schottischen Hebriden ankommt, um ihr Erbe anzutreten. Doch der verheerende Zustand des Gebäudes bleibt nicht die einzige Überraschung: Unter den morschen Bodendielen wird ein menschliches Skelett gefunden, daneben ein Medaillon mit einer Haarlocke und einer Feder. Die Frage, welches Schicksal sich hinter diesem Fund verbirgt, lässt Harriet nicht mehr los, und sie stößt auf eine tragische Geschichte von Liebe und Verrat. Eine Geschichte, die sich hundert Jahre zuvor hier ereignet hat, deren Schatten aber bis in Gegenwart reicht …

 

 

3. Sommer der Wahrheit von Nele Löwenberg. Hier ist es wichtig zu wissen, dass es sich um ein Pseudonym handelt, denn Nele Neuhaus versuchte sich auf diese Weise an einem neuen Genre.

515Y6L-WMXL._SX330_BO1,204,203,200_Inhalt: Nebraska, Anfang der Neunzigerjahre: Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer Farm inmitten von Maisfeldern. Sie leidet unter der Eintönigkeit des Farmlebens und dem strengen Regime ihrer Adoptivmutter, die der hochmusikalischen Sheridan sogar das Klavierspielen verbietet. Zum Glück gibt es den Farmarbeiter Brandon, den Rodeoreiter Nick und den Künstler Christopher, die Sheridan den Hof machen und sie davor bewahren, vor Langeweile zu sterben. Bis in einer Halloween-Nacht etwas Furchtbares passiert. Nun erweist sich, wem Sheridan wirklich vertrauen kann …

Entdecken Sie eine ganz neue Seite der Krimi-Bestsellerautorin Nele Neuhaus: »Ich wollte einmal etwas ganz anderes schreiben. Für dieses Herzensprojekt habe ich meinen Mädchennamen gewählt.«

 

4. Weil du lügst… von Sophie Mc Kenzie. Erschienen bei Heyne am 11. April 2016.

Weil du luegst von Sophie McKenzie

Inhalt: Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt …

 

 

 

 

5. Die Shannara Chroniken (3) Elfensteine von Terry Brooks. Erschienen am 15. Februar 2016 bei Blanvalet.

Hier handelt es sich um Band 2 der Shannara Chroniken.

Die Shannara-ChronikenElfensteine von Terry Brooks

Inhalt: Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.
Die Shannara-Chroniken – Elfensteine ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Die Elfensteine von Shannara«, »Der Druide von Shannara« und »Die Dämonen von Shannara«.

6. Die 100 – Heimkehr von Kass Morgan. Erschienen bei heyne>fliegt am 09. Mai 2016.

Hier handelt es sich um Band 3 der Trilogie.

Die 100 - Heimkehr von Kass Morgan

Inhalt: 100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen – Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geraten endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können. 

 

 

7. Wie Monde so silbern von Marissa Meyer. Erschienen am 17. Juni 2015 beim Carlen Verlag.

Dies ist Band 1 der Luna-Chroniken.

wie-monde-so-silbernInhalt: Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

 

 

So, dass war es für den Monat Mai. Ich hoffe es war das ein oder andere Buch für euch dabei.

Ich bin dann mal lesen…

Ein schwarzes Loch droht die Erde zu verschlingen!

756_17532_159305_xxlTitel: Erde

Autor: David Brin

855 Seiten

Preis: 5,99€ (eBook)

 

 

Die Geschichte spielt in der Zukunft, genauer: im Jahr 2038. Durch ein Missgeschick eines Wissenschaftlers ist ein winzig kleines Schwarzes Loch in den Erdkern vorgedrungen. Die Gefahr besteht, dass es die Erde in den nächsten zwei Jahren vollständig verschlungen haben wird. Die Wissenschaftler sind  sich uneinig darüber, ob ein Rettungsversuch der Erde unternommen werden soll, oder ob die Menschheit ausgelöscht werden sollte, um dem Universum eine neue Chance zu geben. Auch sonst geht es der Erde nicht gut. Der Treibhauseffekt ist so weit fortgeschritten, dass ein Großteil des Planeten Wüste ist. Es herrscht Wasserknappheit, die Nahrung-Ressourcen sind erschöpft und eine starke Überbevölkerung hat sich entwickelt. Kann die Erde überhaupt noch gerettet werden?

Der Leser wird direkt am Anfang mitten in die Geschichte geworfen und wird erst einmal mit Informationen praktisch überschüttet. Dazu kommen noch sehr viele physikalische Begriffe und Grundideen, die man als Physik-Laie überhaupt nicht zuordnen oder verstehen kann. Das Problem mit dem Physik-Verständnis zieht sich leider durch das gesamte Buch. Es werden zwar immer mal wieder Ideen und Konzepte ausführlicher erklärt und auch mit Bilder veranschaulicht, aber im Großen und Ganzen ist es doch eher schwer, wirklich alles zu verstehen, wenn man keine Vorkenntnisse besitzt. Jedes Kapitel wir abgeschlossen, durch verschiedene eingefügte Medien, so zum Beispiel Radio-Beiträge oder Artikel aus Zeitschriften und Büchern. Einerseits lockern diese Beiträge die Geschichte auf, aber andererseits kann man sie auch oft nicht ganz dem Kontext zuordnen. Viele Artikel beschäftigen sich mit dem Zustand der Erde und ihren Bewohnern. Der Autor zeigt auf, was passieren könnte, wenn wir weiterhin mit der Erde umgehen, wie es momentan der Fall ist. Dieser Appell zum Umweltschutz ist eine der wichtigsten Botschaften, die man aus dem Buch ziehen kann. Auch die Beiträge zu der Evolution, die immer mal wieder in Artikelform am Ende des Kapitels auftauchen, waren sehr interessant und lehrreich. Man wird anfangs auch mit sehr vielen verschiedenen Handlungssträngen und Personen konfrontiert, wodurch man leicht den Überblick verliert. Im Laufe der Geschichte verflechten sich diese Handlungsstränge aber immer mehr und es entsteht ein großes Gesamtbild. Der Autor, David Brin, ist als Physik-Professor und NASA-Berater tätig und ich könnte mir vorstellen, dass er nach seinen Verhältnissen das Buch super verständlich und vereinfacht geschrieben hat, in Hinsicht auf die Physik. Aber leider konnte zumindest ich ihm nicht sehr einfach folgen. In den USA haben seine Bücher bereits zahlreiche Preise erhalten.

Ich empfehle das Buch jedem, der auf jeden Fall schon Vorkenntnisse im Bereich der Physik besitzt und sich dafür interessiert stark wissenschaftliche Geschichten zu lesen.  Es ist sehr gut vorstellbar, dass es ein ganz anderes und viel besseres Lese-Erlebnis ist, wenn man nicht ganz so ahnungslos wie ich, durch die Geschichte stolpert.

 

Mein fabulöser SuB

Heute mal in anderer Form, zeige ich euch meinen Stapel ungelesener Bücher, wie ich ihn im Moment hier liegen habe.

Es sind mehr Bücher als ich jemals vorher auf meinem SuB hatte, aber ich arbeite daran 😉

 

Ein besonderes Buch – spannend, faszinierend – mit Gänsehautfaktor

die-insel-der-besonderen-kinder1Titel: Die Insel der besonderen Kinder

Autor: Ransom Riggs

Verlag: Knaur TB

Preis: 12,99 €

 

 

Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

 

_MG_8326Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs ist ein besonderes Buch – für mich auch eines, an das ich mich wahrscheinlich immer erinnern werde. Mich hat es verzaubert! Angefangen vom Cover, dass ich als Coverloverin schon wirklich toll fand – so mysteriös und gruselig. Dann der Klappentext, der ebenfalls die Lust auf dieses Buch geschürt hat.

Die faszinierenden, gruseligen Bilder, Briefe und Zeichnungen und die braun gemusterten Blätter, die die einzelnen Kapitel voneinander trennen, verleihen dem Buch zusätzlich etwas besonderes. Die Bilder passen immer zu den entsprechenden Stellen in der Geschichte und verleihen dem Ganzen mehr Tiefe und eine Portion „Grusel“.

Zur Story: Jacob ist ein liebenswürdiger Kerl, der den letzten Wunsch seines Großvaters sehr ernst nimmt. Er beginnt zu recherchieren und macht sich auf die Suche nach den besonderen Kindern und dem Ort an dem sie gelebt haben. Er hofft jemanden zu finden, der sie gekannt hat und etwas über ihre Geschichte erzählen kann und insgeheim hofft er auch, das vielleicht noch eines der Kinder von damals auf der Insel lebt. Die vielen Geschichten seines Großvaters haben die Kinder schon sehr lebendig wirken lassen. Jacob wirkt oft noch sehr jung, was ja natürlich auch ist. Er ist mit seiner Mission ganz auf sich alleine gestellt. Seine Eltern und auch sein restliches privates Umfeld stempeln ihn und seine Angst vor den Monstern, von deren Existenz er seit dem Tod seines Großvaters sicher ist, als Fall für den Psychiater ab. Soviel dazu…

Die besonderen Kinder sind nicht nur aufgrund ihrer Gaben besonders, denn erst der Zauber „des Vogels“ macht sie zu etwas Besonderem.

Mehr möchte ich gar nicht verraten. Riggs hat es auf jeden Fall geschafft mich komplett in dieses Buch hineinzuziehen. Ständig habe ich mich gefragt, wie es wohl wäre, wenn ich an Stelle von Jacob wäre. Es war faszinierend und gleichzeitig beängstigend und es gab viele Momente im Alltag, wo mir plötzlich bewusst wurde, dass ich in Gedanken schon wieder in der Geschichte war .

Fazit: Fantastisches, gruseliges, besonderes, historisch angehauchtes Buch, bei dem auch die kleine Portion Romantik, die ich so mag, nicht fehlt. Klare Kaufempfehlung!

Überraschende Wendungen und ein langgehütetes Familiengeheimnis

Titel: Black Rabbit Hall

Autorin: Eve Chase

411 Seiten

Preis : 19,99€

Leseprobe

 

 

Auf Black Rabbit Hall hat Zeit keine Bedeutung. Amber Alton verbringt jedes Jahr die Ferien mit ihren Eltern und ihren drei Geschwistern auf dem riesigen Familienanwesen in Cornwall. Bei einem weiteren Aufenthalt auf Black Rabbit Hall im Jahr 1968, geschieht etwas Schreckliches, wodurch das Familienglück für immer überschattet wird. Amber und ihr Zwillingsbruder Toby entfernen sich daraufhin voneinander, obwohl sie sonst immer unzertrennlich waren. Zusätzlich kommt eine besitzergreifende Fremde in das Leben der bereits angeschlagenen Familie und eine verbotene Liebe entsteht. Ungefähr 30 Jahre später ist Lorna mit ihrem Verlobten Jon auf der Suche nach einer passenden Hochzeits-Location. Sie finden Black Rabbit Hall und Lorna ist sofort begeistert. Irgendetwas an dem Haus lässt sie nicht los. Als sie dann noch zufällig auf die in einen Baum eingeritzten Namen der Alton-Kinder stößt, ist ihre Neugierde geweckt. Sie beginnt die verschlungene Geschichte von Black Rabbit Hall aufzudecken und muss sich dabei ihrer eigenen Vergangenheit stellen.

Als allererstes ist mir dieses wunderschöne Cover aufgefallen, mit der verschlungenen Schrift und den Gold-Applikationen. Hat man das Buch in Gebunden vor sich, kann man den milchig-trüben, leicht durchlässigen Umschlag abnehmen und man hat nur noch das Bild von dem Anwesen auf dem Cover, was eine sehr schöne Idee ist. Anfangs war es eher schwer in die Geschichte reinzufinden und die Verhältnisse zwischen den Charakteren zu erschließen. Aber nach einer gewissen Einlese-Zeit fängt man an, relativ gut durchzublicken. Es hat mir sehr gut gefallen, dass das Buch zu zwei unterschiedlichen Zeiten spielt und man als Leser ständig hin und her springt. Auch, dass die Schriftart sich ändert, je nachdem in welcher Zeit man gerade liest war gestalterisch sehr schön. Der Schreibstil ist nüchtern und ungeschönt aber trotzdem sehr präzise, durch die teils bildliche Sprache. Die Geschichte wird sehr spannend durch die kleinen Cliffhanger, am Ende jedes Kapitels, die einen dazu bringen, das Buch nicht weglegen zu können. Es war außerdem praktisch unmöglich vorauszusagen, was als nächstes passieren könnte. Es gibt so viele unerwartete Wendungen in der Geschichte, die das Buch bis zur letzten Seite spannend machen.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne geheimnisvolle, aber nicht allzu gruselige Romane liest. In „Black Rabbit Hall“ ist für jeden etwas dabei: Liebe, Hass, dramatische Unglücke, Familienkrisen und natürlich ganz viel Spannung.

Was wäre, wenn ein großer Asteroid auf die Erde zurasen würde…?

we-all-looked-up-9781481418775_hrTitel: We All Looked Up

Autor: Tommy Wallach

443 Seiten

Leseprobe

 

 

Als der Asteroid Ardor geradewegs auf die Erde zusteuert, sind sich Wissenschaftler sicher, es besteht eine 66,6% Chance für die Auslöschung der Erde. Aber was tun, wenn das Ende so nah bevorstehen könnte? Die vier Teenager Eliza, Andy, Anita und Peter bleiben durch Ardor möglicherweise nur noch 10 Wochen von ihrem Leben. Was ist überhaupt von Bedeutung? Wer will ich sein und wie lebe ich mein Leben? Zum ersten Mal in ihrem Leben brechen sie aus ihren „Schubladen“ aus und kümmern sich nicht darum, was von ihnen erwartet wird.

Das Buch ist gegliedert in 10 Teile, in denen auf die Ankunft Ardors runtergezählt wird. Jeder Teil beinhaltet jeweils ein Kapitel aus den verschiedenen Sichten der vier Jugendlichen. Die Perspektivwechsel sind interessant und ermöglichen dem Leser sich in die einzelnen Hauptpersonen reinzuversetzen. Niemand ist in echt so, wie er von den anderen Charakteren gesehen wird. Jeder Mensch hat seine Geschichte und was hinter einer Person steht ist oft so viel mehr als man auf den ersten Blick sieht. Obwohl das Buch teilweise flach geschrieben ist, hat es stellenweise auch wieder sehr poetische Züge. Man beginnt selbst über sein Leben zu reflektieren und sich zu fragen, was man selbst machen würde und ob man sich nichts vorzuwerfen hätte, wenn die Welt morgen endet. Neben diesen existenziellen Fragen, die aufgeworfen werden, ist die Handlung leider eintönig und etwas langweilig. Die Einzelschicksale der Protagonisten ziehen sich ewig lang über die Seiten, obwohl man schon in den ersten Kapiteln absehen kann, was geschehen wird. Die apokalyptische Endzeitstimmung, die sich durch das Buch zieht, ist aufregend zu lesen und es ist extrem spannend zu beobachten, wie sich die Gesellschaft verändert. Der Autor, Tommy Wallach, ist außerdem Sänger und Songwriter. Zu seinem ersten Roman „We all looked up“ hat er selbst ein gleichnamiges Album aufgenommen, mit Liedern zum Buch, aber auch aus dem Buch. Die Idee finde ich ziemlich cool, da einige Charaktere in der Geschichte selbst Lieder komponieren und singen. Das Album zum Buch rundet das Bild nochmal ab, da man die Möglichkeit hat, die Songs wirklich zu hören, über die man vorher nur gelesen hat. Die Filmrechte wurden sogar noch vor dem Erscheinen des Buches an Paramount Pictures übertragen. Auch wenn mir nicht bekannt ist, ob schon konkrete Pläne zur Verfilmung anstehen, bin ich trotzdem schon gespannt auf die Umsetzung.

Meine Neuzugänge im Mai

Obwohl der Monat erst 6 Tage alt ist, sind bei mir schon 8 Bücher neu eingezogen. Eigentlich doch ein perfekter Start oder? 😀 Legen wir los…

Meine Nummer 1 für den Lesemonat Mai: Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs

_MG_8318Inhalt: Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die _MG_8326ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

Dieses Buch habe ich auch direkt angefangen zu lesen, da mich nicht nur der Klappentext, sondern auch die gesamte Aufmachung des Buches wie magisch angezogen haben. Und was soll ich sagen?Ich bin jetzt im letzten Viertel und bin begeistert. Ich kann mich nicht erinnern einer derartige Geschichte schon einmal gelesen zu haben und ich bin auch wenn ich das Buch gerade nicht in der Hand halt oft gedanklich in der Geschichte.

______________________________________________________________________________________________________

Außerdem neu im Regal: Der Kuss des Tigers – eine unsterbliche Liebe von Colleen Houck. Ist Cover nicht wunderschön?

61XglT+wFPL._SX314_BO1,204,203,200_Inhalt: Ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert das Leben der 18-jährigen Kelsey ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, einem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt sie, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht. Als sie gebeten wird, Ren nach Indien zu bringen, um ihn dort auszuwildern, zögert Kelsey keine Sekunde. Noch ahnt sie freilich nicht, welch tragisches Geheimnis Ren verbirgt: Er ist ein verwunschener indischer Prinz, der einst von einem mächtigen Magier dazu verdammt wurde, sein Leben als Tiger zu verbringen. Wird Kelsey ihn erlösen können?

 

 

 

_____________________________________________________________________________________________________

Als Reihe eingezogen sind die Bücher um Tessa und Hardin. After passion, After truth, After love und After forever. Auch ich konnte mich dem Hype nicht entziehen und bin neugierig auf die Geschichte der beiden. 

After passion: Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein Good Girl. An ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein Bad Guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.

After truth: Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen? _MG_8331After love: Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Die Geheimnisse in ihrer Familie und der Streit darüber, wie ihre Zukunft mit Hardin aussehen soll, bringen alles ins Wanken. Zudem schlägt Hardin immer noch um sich, anstatt Tessa zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein? 

After forever: Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …

______________________________________________________________________________________________________

Auch mein Kindle hat 2 Neuzugänge zu verzeichen. Burn for you – Brennende Herzen“ von Claudia Balzer sowie „Halbzeitküsse: Jamie & Lillian“ von Alexandra Görner habe ich als Leseexemplar bekommen. (Rezis folgen)

Burn for you – Brennende Herzen erscheint am 13. Mai 2016. (Erhältlich als Kindle Edition vom Forever Verlag bei Amazon)

_MG_8334Inhalt: Nick will einfach nur alles hinter sich lassen. Er will vergessen, dass man ihm das Beste in seinem Leben genommen hat. Er will die Liebe seines Lebens vergessen, die es kein zweites Mal für ihn geben kann. Bis er Jess trifft, die ihn glücklicher macht, als er je zu hoffen wagte. Aber kann er sie vor seiner Vergangenheit schützen?

Jess wird wohl niemals ganz über den Tod von Max hinwegkommen. Er war ihre große Liebe und sein Verlust wirft sie vollkommen aus der Bahn. Erst als sie Nick begegnet, findet sie ihr Gleichgewicht und ihren Lebensmut wieder. Doch sie ahnt, dass er ein Geheimnis hat. Kann sie ihm und dem gemeinsamen Glück wirklich trauen?

 

_MG_8336

 

Halbzeitküsse: Jamie & Lillian ist ebenfalls als Kindle Edition vom Forever Verlag bereits am 15. April erschienen.

Inhalt: Lillian ist Reporterin mit Leib und Seele. Sie lebt für ihren Job und hat kein Problem damit, für die Vip & Style das Privatleben der
Promis in London auseinander zu nehmen. Aber als ihre Chefin ihr aufträgt das Fußballteam von London City während der Championsleague Saison zu begleiten, ist sie wenig begeistert. Nicht nur, dass sie sich nicht für Fußball interessiert, sie hat auch keine Lust sich mit den schmutzigen Details aus dem Leben der Fußballer zu beschäftigen. Und auch die Jungs heißen sie nicht gerade herzlich willkommen, schließlich eilt ihr Ruf ihr voraus. Doch dann lernt sie das Team besser kennen und vor allem Jamie O’Conner entpuppt sich als weniger kratzbürstig als zunächst angenommen. Es knistert heftig zwischen den beiden. Plötzlich sieht sich Lillian vor die Wahl zwischen ihrer Karriere und Jamie gestellt…