Hallöchen alle zusammen! 🙂

Nachdem es letzten Monat so gut geklappt hat mit dem Blogbeitrag, anstatt eines Videos beibe ich erstmal dabei. So ist es auch viel einfacher für mich, nicht den Überblick zu verlieren, wenn ich nach jedem Buch einen kurzen Text festhalten kann, den ich am Ende des Monats mit allen kurzen Texten zusammenwerfe 😀 Leider habe ich diesen Monat wieder nicht so viele Bücher gelsen. Mit dem ganzen Uni-Stress und meinem Nebenjob komm ich da dooferweise im Moment zu nicht zu viel. Aber diese 4 Bücher sind es dann doch noch geworden:

1 . Die Mondprinzessin von Ava Reed

mondprinzessinAn ihrem 17. Geburtstag erscheinen auf Lynns Armen leuchtende Sternenbilder. Zusätzlich tauchen dukle Wächter des Mondes auf, die sie verfolgen und töten wollen. Doch als Lynn Juri begegnet rettet er sie und sie erfährt von ihm, dass sie die verloren geglaubte Mondprinzessin ist, und kein Waisenkind, wie sie ihr ganzes Leben dachte. Sie kehrt zurück zu ihrer Familie auf dem Mond und muss schon bald einen Prinzen wählen. Aber ist das wirklich das, was Lynn will?

Ist dieses Cover nicht wunderschön?! Ich könnte es stundenlang anstarren, weil es so hübsch aussieht. Die Mondprinzessin habe ich recht schnell, in etwas mehr als einem Tag durchgelesen, es ist auch relativ dünn, und es hat mir wirklich gut gefallen. Allerdings kam das Ende sehr plötzlich und überraschend. Es würde mich mal interessieren, ob ein zweiter Teil geplant ist (Weiß da irgendjemand von euch was?) Die Geschichte ist wirklich toll. Meine einzige „Kritik“ ist nur, dass ich mir gewüscht hätte sie wäre ein bisschen länger und ausgeschmückter, weil es schon alles sehr zack auf zack geht.

2. Die rote Königin von Victoria Aveyard

die-farben-des-blutes-band-1-die-rote-kniginMares Welt wird von den Faren des Blutes bestimmt. Menschen mit rotem Blut gehören der Unterschicht an und dienen Menschen mit Silbernen Blut. Alle Silbernen haben außerdem spezielle Kräfte und Fähigkeiten. Mare ist eine Rote, doch als sie am Hof des Königs unerwartet in Gefahr gerät, entfesselt das bei ihr nie geahnte Kräfte. Von heute auf morgen muss Mare so tun als wäre sie eine Silberne um die Fassade zu waren und das System nich zum Einsturz zu bringen. Sie bleibt am Hof des Königs und wird sogar mit dessen zweitgeborenen Sohn verlobt. Gleichzeitig bildet sich eine Rebellen-Gruppe, die Scharlachrote Garde, die nichts lieber sehen würde, als den Sturz des Silbernen Königs. Um Mare spannt sich ein Netz aus Intriegen und Machtkämpfen, aber wem kann sie wirklich trauen und wer tut nur vertrauenswürdig?

Ich hatte Die Rote Königin bereits auf englisch gelesen, als ich in Australien war, habe aber schon wieder das meiste vergessen gehabt. Deswegen (und weil auf Englisch der erste und der zweite Teil unterschiedlich groß sind) habe ich mir das Buch nochmal auf deutsch geholt. Und auch beim zweiten Mal war es wieder wirklich spannend. Ich konnte mich leider noch an die riesen Überraschung am Ende des Buches erinnern, aber ich weiß noch wie schockiert ich war beim ersten Lesen. Die Reihe hat mich wirklich gepackt und ich kann es kaum erwarten, bis im Sommer 2017 der dritte Teil erscheint.

3. Gläsernes Schwert von Victoria Aveyard

44306872zMare ist auf der Suche nach anderen Neublütern, die so sind wie sie: Rotes Blut aber Silberne Fähigkeiten. Doch sie muss sich beeilen, denn sowohl sie als auch die Neublüter schweben in großer Gefahr. (Mehr kann ich euch leider nicht verraten, ohne zu spoilern :D)

Weil mir der erste Teil so gut gefallen hat, habe ich auch direkt mit dem zweiten Teil von Die Rote Königin weitergemacht. Hierzu möchte ich gar nicht allzuviel sagen, um euch nicht zu spoilern, aber ich finde die Reihe einfach nur super. Auch wenn Mare gelegentlich etwas anstrengend ist mit ihrem melodramatischen „ich-bin-so-gefährlich“-Gehabe, tut das der Geschichte absolut keinen Abbruch. Super spannend, toll geschrieben und süchtig machend.

 

4. Othello von William Shakespeare

41n1p5mdz1l-_sx312_bo1204203200_Es ist sehr schwer die Handlung von Othello zusammenzufassen, ohne schon zu viel zu verraten. Es geht um Intriegen, Liebe, Eifersucht, Mord, Schuld und so viel dazwischen :D. Ich hatte das Buch schon seit einer Eeeewigkeit auf meinem Stapel ungelesener Bücher liegen, aber um Shakespeare zu lesen, muss ich auch wirklich in der richtigen Stimmung sein. Ich habe die zweisprachige Ausgabe, weil ich Shakespeare nicht wirklich gerne auf Deutsch lese. Ich finde die Übersetzung oft noch verworrener zu verstehen als das Original. Außerdem werden die ganzen Wortspiele nur selten richtig und gut übersetzt. Trotzdem hilft es mir sehr, an Stellen, an denen ich mir nicht ganz sicher bin was gemeint ist, oder ob ich das Gesagte richtig verstanden habe, einfach mal einen Blick auf die deutsche Übersetzung zu werfen, um einen geaueren Zusammenhang zu bekommen. Die beiden Ausgaben werden in der zweisprachigen Version aus dem dtv Verlag sehr gut vereint. Auf der linken Seite befindet sich immer die englische Version, während auf der rechten Seite die deutsche zu finden ist. Die Zeilen stehen eins zu eins nebeneinander, was es sehr leicht macht, die Üüberstezung zu einer Textstelle zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.