Hey-Ho!

Im März habe ich einen neuen Lesetiefpunkt erreicht mit nur zwei Büchern in 31 Tagen. Obwohl ich mir eigentlich vorgenommen habe, diesen Monat so einige Bücher von meinem SuB runterzulesen, weil ich den ganzen März keine Uni hatte und deswegen eigentlich die schönste Zeit zum lesen, kam es dann doch anders als gedacht. Irgendwie war ich am Mitte März in einer ganz komischen Wie-will-ich-mein-Leben-verbringen und Was-möchte-ich-erreichen-Stimmung, weswegen meine Gedanken beim Lesen schon in kürzester Zeit abgeschweift sind und ich mich kaum konzentrieren konnte. Eins führte zum anderen und wie ich euch schon in meinem letzten Beitrag erzählt habe, war ich ruckzuck in einem riesigen Leseloch, aus dem ich mich momentan wieder versuche rauszuziehen. Nächsten Monat werde ich euch wieder über mehr Bücher berichten können, versprochen!

1.Ein auch von Schnee und Asche von Diana Gabaldon

Zugegebenermaßen, habe ich das Buch nicht vollständig im März gelesen. Mit seinen 1300 Seiten ist der sechste Teil der Highland-Saga schon eher ein Großprojekt. Aber Anfang März habe ich es endlich geschafft ihn fertig zu lesen. Ich liebe die Outlander Bücher vor allem wegen ihrer großen Detailgenauigkeit. Man wird richtig in die Welt hinein gezogen und kann das Gelesene fast sehen, schmecken und fühlen. Es mag sich vielleicht komisch anhören, aber man findet irgendwie Freunde in den Haupt- und Nebencharakteren und wenn man eine Zeit lang nicht in der Reihe gelesen hat, erwischt man sich dabei zu denken „Ich frage mich was Claire und Jamie gerade machen?“. Deswegen kann ich nur jedem empfehlen, mal in die Bücher reinzuschnuppern. Es geht um Zeitreisen, das 18. Jahrhundert, Schottland, Krieg und Liebe. Ich würde sagen, es ist fast für jeden etwas dabei.

 

2. Die Alchimistin – Die Gebannte von Kai Meyer

Die Alchimistin-Trilogie von Kai Meyer ist eine meiner allerliebsten Reihen überhaupt. Ich liebe die Charaktere, das Setting, die Rätsel und diese dunkle, verdrehte und verstörende Stimmung, die so typisch ist für diese Reihe. Mit Die Gebannte habe ich jetzt leider alle Bücher über Aura Institoris gelesen, die es momentan gibt. Aber ich habe die Hoffunung, dass Kai Meyer die Geschichte irgendwann weitererzählt. 🙂 Denn im März war ich auf einer seiner Lesungen, wo er selbst gesagt hat, dass er sich durchaus vorstellen könnte einen vierten Teil zu schreiben. Es bleibt also spannend, ob und wann dieses Buch erscheinen wird. Im moment ist der Gute ja mit den nächsten Bänden von Die Krone der Sterne beschäftigt, welches ich mir natürlich auf der Lesung auch sofort kaufen und signieren lassen musste.

 

Zu meiner Schande muss ich auch gestehen, dass ich diesen Monat auch leider sogar einen insgesamten Zuwachs auf meinem SuB zu vermerken habe. Neben Die Krone der Sterne habe ich mir außerdem ein Australien-Reise-Buch gekauft, um mein Fernweh ein bisschen einzudämmen und meine supertolle Mitbloggerin, Katja, hat für mich Rache und Rosenblüte von Renée Ahdieh gewonnen. Das ist die Fortsetzung von Zorn und Morgenröte, welches ich einfach verschlungen habe. Ich hab mich wirklich unglaublich gefreut als Rache und Rosenblüte bei mir eines morgens ohne Vorwarnung eingetrudelt ist. 🙂

Aber ihr seht schon, bei nur zwei gelesenen Büchern und drei Neuzugängen ist mein SuB zwangsläufig gewachsen. Ist zwar ein kleiner Rückschlag, aber ich bin mir sicher, dass ich Mission SuB-Abbau in 2017 natürlich trotzdem noch schaffen kann…wenn ich es schaffe mich mehr zusammenzureißen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.