Kategorie: Katja

20 Fragen & unsere Antworten

Hallo ihr Lieben,

Vor einiger Zeit wurde von Bookaholics der „20 Fragen & meine Antworten“- Fragebogen ins Leben gerufen. Mit einer kleiner Verspätung wollen wir uns jetzt natürlich auch beteiligen.

1. Welches ist das längste und/oder langweiligste Buch, durch das Du Dich, aus welchen Gründen auch immer, erfolgreich hindurchgekämpft hast?

Isa: Das längste Buch was ich bis jetzt gelesen habe, ist Die Elenden von Viktor Hugo mit knapp 1100 Seiten und ist eines meiner Lieblingsbücher geworden. Das langweiligste Buch, das ich bis jetzt gelesen habe ist leider Anna Karenina von Leo Tolstoi.

Katja: Bisher kann ich mit einem über-1000-Seiten-Büch noch nicht glänzen, aber was nicht ist kann ja noch werden.

2. Von welchem Autor (natürlich auch Autorin) kannst Du behaupten: Von dem (oder der) habe ich wirklich jedes Buch gelesen.

Isa: Bei mir wird das wohl nur JK Rowling sein, von ihr hab ich natürlich die Harry Potter Reihe gelesen, sowie alle Zusatzbücher und Ein plötzlicher Todesfall.

Katja: Ob ich überhaupt von einem Autor schon alle Bücher gelesen habe, kann ich gar nicht sagen. Ich habe sehr viele Bücher von Charlotte Link und Kerstin Gier gelesen.

3. Welches ist Dein liebster Klassiker (vor mindestens 50 Jahren veröffentlicht)?

Isa: Das ist eine wirklich schwere Frage für mich. Ich LIEBE Klassiker. Mein liebster ist wohl Stolz und Vorurteil von Jane Auste, aber um icht ur eine 0815-Antwort zu geben, liebe ich außerdem auch Robinson Crusoe von Daniel Defoe und Der Glöckner von Notre Dame von Victor Hugo.

Katja: Spontan ist die älteste, gelesene Geschichte, die mir einfällt Die unendliche Geschichte von Michael Ende. Allerdings ist diese erst 37 Jahre alt.

4. Welchen Titel hast Du in den letzten Jahren sicherlich am häufigsten verschenkt?

Isa: Leider komme ich nicht oft dazu Bücher zu verschenken. Einer Freundin habe ich vor Kurzem Dracula von Bram Stoker geschenkt.
Katja: Ich habe noch nie einen Titel zwei Mal verschenkt, aber ich liebe es Bücher zu verschenken.

5. Von welchem Autoren würdest Du nie wieder freiwillig ein weiteres Buch in die Hand nehmen?

Da sind wir uns einig: E. L. James!

6. Welches Buch hast Du mehr als 2 Mal gelesen?

Isa: Neben der Harry Potter Reihe, die ich eingentlich immer nebenher lese, habe ich auch die Tinten-Trilogie schon drei Mal gelesen. Meistens habe ich leider nicht die Zeit Bücher mehrmals zu lesen, obwohl ich das gerne wollte, weil einfach zu viele neue Bücher gelesen werden wollen.
Katja: Ich habe in der 7. Klasse „Lauf, Jane, lauf“ von Joy Fielding gelesen und es ist mir einfach nicht aus dem Kopf gegangen. Es war nicht mal die Story selbst, sondern eher die Erinnerung daran, wie ich mich damals beim lesen gefühlt hab. Lauf, Jane lauf war nämlich mein erster Thriller.  Also hab ich mir dieses Buch 15 Jahre später noch einmal gekauft und es ein zweites Mal gelesen.

7. Welchen Titel hast Du erst nach einigen Seiten beiseite gelegt und dann tatsächlich später nochmals in die Hand genommen und durchgelesen?

Isa: Ich lege Bücher ganz selten wikrlich zur Seite. Manchmal schiebe ich ein anderes Buch dazwischen, obwohl ich schon ein Buch angefangen habe. So wie ich momentan den zweiten Percy Jackson Teil bei Das fremde Mädchen von Katherine Webb eingeschoben habe.
Katja: Da fallen mir sofort 2 Titel ein. After Truth von Anna Todd und Plötzlich Fee Winternacht von Julie Kagawa. Jeweils Teil 2 einer Reihe. Beide habe ich in mehreren Anläufen gelesen und es fehlt jeweils der letzte Anlauf um es zu beenden. Begründen kann ich es nicht.

8. Wenn man Dich 3 Wochen in eine Mönchszelle in Klausur stecken würde, und Du darfst nur 3 Bücher mitnehmen, welche drei Titel würdest Du wählen?

Isa: Da drei Wochen jetzt nicht sooo eine lange Zeit sind, würde ich vermutlich einfach die nächsten drei Bücher von meinem SuB mitnehmen. Am besten die drei dicksten Bücher, damit ich sie nicht schon nach einer Woche alle gelesen habe.
Katja: Hmm sau schwer. Im Moment ist mein absolutes Lieblingsbuch For Good – Über die Liebe und das Leben von Ava Reed. Das wäre schon mal dabei! Dann würde ich noch Die Flammende von Kristin Cashore und Tintentod von Cornelia Funke.

9. Bei welchem Titel sind dir schon mal ernsthaft die Tränen (nicht vor Lachen!) gekommen, obwohl es doch nur ein Buch war?

Isa: So ziemlich bei jedem Buch mit einer ansatzweisen traurigen Szene. Ich bin da manchmal wirklich ein kleiner Wasserfall. Am schlimmsten war es wohl bei Dobbys Tod in Harry Potter 7. Da habe ich so doll geheult, dass ich das Buch zuklappen musste und mir erstmal eine emotionale Pause gönnen musste. Oh, und bei Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green habe ich quasi ab Seite 30 durchgeweint.
Katja: Das ist mir bis jetzt noch gar nicht passiert. Aber glücklich haben mich schon viele Bücher gemacht.

10. Welches sonst recht erfolgreiche Buch ist Dir bis heute ein großes Rätsel geblieben, d. h. Du hast es einfach nicht verstanden?

Isa: Zum einen ist das auf jeden Fall Shades of Grey. Wobei ich da weiß, wieso es so erfolgreich ist, das Rätsel ist hier eher wieso Menschen so einen schlechten Geschmack haben und so wenig Wert auf einen guten Schreibstil legen. Ein absolutes Rätsel, wieso dieses Buch so bekannt ud beliebt ist, ist mir auch Der Fänger im Roggen von J. D. Salinger.
Katja: Das war bei mir eine ganze Reihe. Die After-Reihe von Anna Todd. Teil 1 hatte ich sofort nach Erscheinen gelesen und war nicht unbedingt begeistert. So wenig sogar, dass ich das Buch einer Freundin geschenkt habe, weil ich mir sicher war die folgenden Teile nicht lesen zu wollen. Meine beste Freundin kam dann allerdings ein Jahr später und war von allen Teilen mega begeistert und total im Fieber. Ich war dann auch wieder neugierig und hab Rezi’s dazu gelesen. Kurz später alle Teile gekauft. Teil 2 dann (wie bei Frage 7 beschrieben) fast gelesen. Ich mag den Schreibstil, aber gepackt haben sie mich immer noch nicht.
Verstanden habe ich in dem Fall den riesen Hype nicht. 😀

11. Mit welchem Charakter würdest Du gerne mal tauschen?

Isa: Hermine Granger! Zum einen, weil sie einfach unglaublich Badass ist, aber trotzdem schlau und belesen. Hermine ist außerdem der Buchcharakter, der schon mein ganzes Leben bei mir und ein Vorbild für mich ist. Ich erinnere mich noch dran, wie ich im Kindergarten, als gerade der erste Harry Potter Film ins Kino kam, mit meinen beiden besten Freunden immer Harry, Ron und Hermine gespielt habe. Und ratet mal wer ich immer sein wollte. Ach, und ganz nebenbei geht sie dann auch nach Hogwarts, kann zaubern und ist ein Teil dieser wundervollen Zaubererwelt. Also was will man mehr?
Katja: Mit Katy aus Obsidian, weil ich dann Daemon treffen würde.

12. Was sind Deine ersten Leseerfahrungen?

Isa: Mein absolutes Lieblings-Kinderbuch war Die kleine Raupe Nimmersatt. Ich wollte es so oft vorgelesen bekommen, dass ich es irgendwann auswendig konnte. Nach meinem ersten Schultag habe ich abend meinen Eltern verkündet, dass ich ihnen jetzt mal das Buch vorlesen werde. Ich hab natürlich nur so getan als würde ich lesen und habe den Text auswendig aufgesagt. Zählt das? Ich finde schon.
Katja: In der Grundschule habe ich Das Sams gelesen. Mit 15 dann Harry Potter und der Stein der Weisen. Beide Bücher haben meine Entwicklung zur Leseratte geprägt.

13. Was sind Deine liebsten Kinder-/Jugendbücher?

Isa: Weil ich nicht nochmal Harry Potter sagen kann, erzähle ich euch jetzt von meiner Hexe-Lilli-Büchersammlung. In der Grundschule habe ich die Hexe Lilli Bücher verschlungen. Bis zu Band 20 habe ich jetzt noch alle in meinem Regal stehen.
Katja: Mein liebstes Kinderbuch ist Der Grüffelo (und das Grüffelokind) von Axel Scheffler. Mein liebsten Jugendbücher sind wohl die 3 Teile der Tintentrilogie von Cornelia Funke.

14. Wer ist dein Lieblingsautor / deine Lieblingsautorin?

Isa: JK Rowling und Kai Meyer. Natürlich gibt es da noch eine Menge mehr, aber von diesen beiden würde ich Bücher kaufen ohne mir den Inhalt angeschaut zu haben, weil ich wüsste das es einfach gut ist.
Katja: Kerstin Gier, weil ich schon fast alles von ihr gelesen habe und ihren Schreibstil liebe. J.K. Rowling, weil sie uns diese unglaubliche Zauberwelt erschaffen hat und es versteht die Fantasie des Leses zu beflügeln.

15. Hast du ein Lieblingszitat?

Isa: Sorry, schon wieder Harry Potter 7: „Of course it’s happening inside your head, Harry. But why on earth should that mean that it is not real?“
Katja: „Das waren deine Lieblingsworte. Nicht für immer, sondern wie immer. Als würde es nicht nur für immer so bleiben, sondern wäre einfach auch schon immer so gewesen.“ For Good – Über die Liebe und das Leben – Ava Reed <3

16. Welchen Charakter würdest du gerne mal auf ein Glas Wein / eine Tasse Kaffee treffen?

 Isa: Mhm, das ist eine gute Frage. Von meinen Lieblingscharakteren gibt es einfach zu viele, da könnte ich mich niemals auf eine Person festlegen. Aber wenn ich mit dem größten Nutzen an die Sache rangehe, wäre das glaube ich der Erzähler aus Die Bücherdiebin von Markus Zusak. Die Geschichte wird ja von dem Tod erzählt und ich glaube man könnte bestimmt viel über das Leben erfahren bei einer Unterhaltung mit dem Tod.
Katja: Charlie aus For Good – Über die Liebe und das Leben. Daemon aus Obsidian würde ich aber auch super gerne kennen lernen. 😀

17. Mit welchem Autor würdest du gerne mal ein tiefgründiges Gespräch führen?

Isa: Zählt Marilyn Manson schon als Autor wenn er ein Buch über sein Leben geschrieben hat? Falls ja, nehm ich ihn.
Katja: Mit Astrid Lindgren hätte ich mich gerne mal unterhalten.

18. Welche ist deine Lieblings-Buchreihe, die du einfach immer weiter verfolgen musst?

Isa: Die Highland-Saga von Diana Gabaldon. (und Harry Potter :D)
Katja: House of Night von Kristin u. P.C. Cast (und Harry Potter :D)

19. Hat dich jemals ein Buchcover so richtig in den Bann gezogen?

 Isa: Es gibt ein Paar, bei denen ich am Anfang nicht aufhören konnte sie anzustaren. Einige davon waren die Selection-Reihe, Zorn und Morgenröte und ganz viele Drachenmond-Bücher. Aber ich finde bei Büchern ist das wie mit Menschen, wenn man ihr Inneres kennenlernt wird das Äußere automatisch schön.
Katja: Ich liebe alle Cover der Lux-Reihe von Jennifer L. Armentrout – einfach wunderschön. Außerdem mag ich ebenfalls ganz viele Drachenmond-Cover, aber so geht es wahrscheinlich jedem, der die zauberhaften Bücher von dort kennt.

20. Welches Buch, das in keine der vorgenannten Kategorien passt, möchtest du noch erwähnen, und warum?

Isa: Wartet kurz, ich zähle dann mal mein gesamtes Bücherregal auf. Nein, Spaaaß. Ich glaube ich möchte nur nochmal allen, die sich wirklich die Mühe gemacht haben, bis hier hin zu lesen ans Herz legen, den ganzen Klassikern eine Chance zu geben. Es gibt so viele wunderschöne Geschichten unter ihnen und auch wenn der Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig ist, lernt man ihn richtig zu schätzen. Meine allerliebsten Klassiker könnt ihr euch hier anschauen.
Katja: Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen! 😀

Das ware auch schon die 20 Fragen des Bookaholic-Fragebogens. Wir taggen jeden, der Lust hat selbst de Fragebogen zu beantworten und ihn auf Facebook, Youtube oder dem eigene Blog posten will. Außerdem würden wir uns natürlich freuen wenn ihr in Kommentaren vielleicht selbst einige dieser Fragen beatworten wollt. Wir sind gespannt auf eure Antworten 🙂

For Good – wie ich mich in dieses Buch verliebte

for-goodTitel: For Good – Über die Liebe und das Leben

Verlag: Drachenmondverlag

Autorin: Ava Reed

ca. 200 Seiten

12,00 Euro (Softcover)

 

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben?

Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.

 

Rezi: Um dieser Rezi gleich mal eine Richtung zu geben:

For Good – Über die Liebe und das Leben ist soeben – also mit dem Zuschlagen des Buches – zu meinem Nr. 1 Lieblings-Liebesgeschichten-Buch geworden! Wirklich jetzt! 

Ava Reed hat dermaßen viel Gefühl in dieses Buch gesteckt, dass man es auf jeder einzelnen Seite, in jeder Zeile und jedem Satz spürt. Sie hat mit For Good eine so wunderschöne und gleichzeitig traurige Liebesgeschichte erzählt und liebevoll Charaktere erschaffen, die so toll sind, dass man sie gerne auch im echten Leben um sich hätte. In ihrer Danksagung zu dem Buch hat Ava geschrieben, dass sie hofft, dass ihre Hauptcharaktere Charlie uns für einen Moment packen konnte. Mich hat Charlie absolut gepackt. Auch Ben und Mia haben mich gepackt. Aber Charlie hat mich wirklich gepackt! 

Der Leser erlebt die Geschichte nämlich aus Charlies Sicht bzw. deren Gedanken. Da gibt es zum einen die Erinnerungen. Erinnerungen an das gemeinsame Leben mit Ben. Erinnerungen, die super schön sind und doch einen traurigen Beigeschmack hinterlassen, weil Ben nicht mehr da ist. In der Gegenwart erleben wir mit, wie Charlie trauert, leidet und kämpft – um ihr Leben für Ben. Aber irgendwie auch gegen ihr Leben, weil es für sie kein Für Immer mehr gibt. Charlie ist so liebenswert und voller Gefühl! Man fühlt in jedem der relativ kurz gehaltenen Kapitel so richtig mit ihr mit und der stetige Wechsel zwischen ihren Erinnerungen und der Gegenwart erzeugen beim Lesen eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Charlies Liebe für Ben ist so tief und bezaubernd, dass ich das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen konnte. Und gerade zum Ende hin habe ich es dann auch nicht mehr aus der Hand gelegt.
Natürlich werde ich hier über das Ende nichts verraten.

Nur soviel: Es ist wunderschön! 🙂 

Die Qual der Wahl – was lese ich als nächstes?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir aus meinem stetig wachsenden SuB ein paar Bücher ausgesucht, die ich diesen Monat gerne lesen möchte. Ein paar habt ihr vielleicht schon hier auf dem Blog gesehen, andere sind noch nagelneu. Ich weiß jetzt schon, dass nicht alle im August schaffen werde (und auch nicht im September ^^), kann mich aber noch nicht für eine feste Auswahl entscheiden. Kennt ihr dieses Problem auch? Oder wie handhabt ihr das? Früher war ich da mal sehr spontan. Das war aber noch zu Zeiten, wo ich keinen (ja, richtig gelesen: absolut keinen) Sub hatte! Da bin ich einfach in die Buchhandlung gegangen, habe gekauft auf was ich am meisten Lust hatte und ab ging es in die Welt des jeweiligen Buches.

Heute sieht das anders aus… mein Stapel ungelesener Bücher misst aktuell ca. 60 Bücher. Darunter befinden sich mehrere Reihen. Welche, die ich bereits begonnen habe und Neue. Ebenso Einzelbände von verschiedensten Autoren und Verlagen. Bekannte und weniger bekannte. Vorzugsweise in den Genren Fantasy, Romantasy, Young / New Adult, Erotik sowie Thriller und Romane. Außerdem entdecke ich manchmal ein neues Buch und muss es einfach sofort kaufen.

Angefangene Reihen

Wie bitte soll man sich da entscheiden können was man als nächstes liest?

Neue Bücher Reihen

Ganz schön schwierig oder?

Momentan lese ich For Good – über die Liebe und das Leben von der lieben Ava Reed. Da das Buch nur 200 Seiten fasst und super schön ist, ist es nur eine Frage der Zeit bis ich mich für ein Neues entscheiden muss! Nur welches…?

 

Kommt mit auf die Reise in die Traumwelt

traumfaengerTitel: Traumfänger

Verlag: Drachenmond Verlag

Autorinnen: Petra Röder

240 Seiten

12,00 Euro (Softcover)

 

 

Seit ihre kleine Schwester Emma im Koma liegt, hört Kylie sie in ihren Träumen um Hilfe rufen. In genau solch einem Traum trifft sie Matt Connor, der dort seit Monaten gefangen ist. Bald wird klar, dass die beiden sich zueinander hingezogen fühlen, doch hat ihre aufkeimende Liebe überhaupt eine Chance? Denn nur wenn es Kylie gelingt, Matt und Emma aus diesem Traum zu befreien, werden die beiden auch in der realen Welt überleben. Doch in der Traumwelt wimmelt es von bösartigen Kreaturen und Matt trägt ein dunkles Geheimnis mit sich, von dem Kylie erst erfährt, als es fast zu spät ist.

 

Rezi: Zuerst gehe ich in dieser Rezi mal auf das Cover ein. Es ist großartig! Punkt! Ich mag es total wie der Coverdesigner mit den Farben gespielt hat. Ebenso kommt das Bild sehr verträumt rüber und das Lichtspiel passt perfekt zur Stimmung des Buches. Meiner Meinung nach wirklich gelungen!

Zum Inhalt: Kylie und Matt treffen direkt am Anfang der Geschichte in der Traumwelt zum ersten Mal aufeinander und genau so direkt verlieben sie sich auch ineinander. Das hat mich erst einmal etwas irritiert. Ich muss zugeben, mir ging das einen Tick zu schnell. Aber wirklich schlimm fand ich es auch nicht. Das kann daran liegen, dass man sehr schnell wieder von anderen Begebenheiten abgelenkt wird. So treffen Kyilie und Matt in der Traumwelt auf eine handvoll Geschöpfe und Traumgebilde. Liebenswerte sowie bösartige. Denn auch die Traumwelt unterscheidet zwischen Gut und Böse. Wir lernen die Traumgebilde Needle und Ingrid, die Feuerwölfe und die Seelenfresser kennen. Jeder bereichert die Geschichte auf eine andere Weise und am Ende stellt man fest, dass einem der ein oder andere doch ans Herz gewachsen ist.

Ein Teil des Buches spielt natürlich auch in der realen „Nichttraumwelt“. Und auch hier warten ein paar interessante Charaktere auf Euch!

Generell war das Buch schnell verschlungen, aber gerade die letzten Seiten bilden noch mal einen schönen Spannungsbogen.

Fazit: Ich finde, dass die Autorin Petra Röder eine sehr schön abgestimmte Traumwelt erschaffen hat, in die es sich lohnt einzutauchen.

FLOWER

9783570164181_CoverTitel: FLOWER

Autorinnen: Elisabeth Craft & Shea Olsen

288 Seiten

12,99 € (Broschiert) 

Die achtzehnjährige Charlotte hat keine Zeit für Jungs, sondern setzt all ihren Ehrgeiz auf die Zulassung an der Stanford Universität. Da tritt ein fremder Junge in ihr Leben, der geheimnisvolle Tate. Charlotte verliebt sich auf den ersten Blick und will nur noch eins: Tate. Und Tate will sie.

Dann der Schock: Tate ist nicht irgendwer, sondern ein Superstar, der bekannteste Sänger seiner Generation. Und er hat dem Rampenlicht – und Beziehungen – den Rücken gekehrt. Doch die Anziehungskraft zwischen Charlotte und Tate ist so stark wie das Schicksal selbst …

Hier geht’s zur Leseprobe…

Rezi: Für mich ist Flower ein idealer Sommer-Roman für Zwischendurch! Das schmälert allerdings in keinster Weise seine Qualität! Im Gegenteil! Ich habe es genossen sofort auf den ersten Seiten von den Autorinnen Elisabeth Craft & Shea Olsen abgeholt worden zu sein. Aus der Sicht der sympathischen Hauptprotagonistin Charlotte erzählt, erlebt man die Liebesgeschichte von ihr und Tate Collins – DEM Superstar Americas. Die Beziehung der beiden hat wie im Klappentext angedeutet natürlich ihre Höhen und Tiefen, verbunden mit den dazugehörigen Glücksmomenten und schmerzlichen Trennungen. 

Mehr möchte ich zur Story selbst eigentlich gar nicht sagen, weil es es dem Buch, dass mit 288 Seiten schnell zu lesen ist zu viel wegnehmen würde. Deshalb gehe ich hier noch mal auf Details ein, die mir bei Flower positiv aufgefallen sind:

1. Das Cover – passt mit seinem weißen Hintergrund und der hervorstechenden Blume zur Jahreszeit und macht einfach Lust es zu lesen.  

2. Der Schreibstil – hat mir bereits ab der ersten Seite gefallen und hat es mir wirklich sehr leicht gemacht, in die Geschichte einzutauchen.

3. Die Buchgestaltung – ist ebenfalls so gewählt, dass es dem Leser noch leichter fällt dieses Buch innerhalb kürzester Zeit zu verschlingen. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten und die Schriftgröße angenehm groß. 

Fazit: Ein leichter, jugendlicher Sommer-Roman – toll für zwischendurch

Watch movie online Logan (2017)

Die Geschichte um Daemon & Katy geht weiter

9783551583321Titel: Onxy – Schattenschimmer

Autorin: Jennifer L. Armentrout

464 Seiten

19,99 € (HC)

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können? Dies ist der zweite Band der Obsidian-Serie von Jennifer L. Armentrout.

Rezi: Die Handlung knüpft direkt an den voran gegangenen Band (Obsidian) an und ich war auch sofort wieder in der Geschichte drin. Bis knapp zur Hälfte des Buches passiert allerdings nicht viel Spannendes. Viel mehr dreht es sich um das ewige Hin und Her zwischen Daemon und Katy, denn diese ist sich über die Echtheit seiner Gefühle für sie einfach nicht sicher. Auch die entstandene Verbindung zwischen den beiden lässt Katy immer wieder zweifeln. Leider zieht sich dieses Hin und Her so lange, dass ich mir irgendwann wie in einer Dauerschleife vorkam.

In der 2. Hälfte kommen dann jedoch Dinge ans Tageslicht die ich so nicht erwartet hätte. Die Geschichte gewinnt erheblich an Spannung und Fahrt.

Der neue Mitschüler Blake (von Daemon auch „Biff“, „Bill“, „Bob“, „Bilbo“ oder „Vollpfosten“ genannt) übernimmt eine wichtige Rolle. Jedoch ist nicht sicher, ob man ihm trauen kann. Daemon traut ihm nicht und Katy weiß am Ende überhaupt nicht mehr wem sie noch trauen kann oder soll.

Es werden Antworten auf alte Fragen gegeben und viele neue Fragen entstehen. Das VM spielt eine größere Rolle als im 1. Teil und auch die Rollen von Daemons verschwundenem Bruder Dawson und seiner Freundin Bethany ergeben einen wichtigen Teil.

Leider kommt Dee sehr wenig vor. Sie ist mir im 1. Teil sehr ans Herz gewachsen und ich hoffe, dass die im 3. Teil dann wieder eine stärkere Präsenz hat.

Zum Ende gab es noch mal ein paar Wendungen der Geschichte, die mich wirklich überrascht haben. Durch die letzten Kapitel bin ich dann einfach nur noch wie hypnotisiert durchgesegelt.

Das Ende der Story (also die letzten 1 ½ Seiten) habe mein Herz noch mal richtig zum glühen gebracht. Ich kann es kaum erwarten mit Opal zu beginnen!

Weil du lügst… jeder ist verdächtig

9783453419605_CoverTitel: Weil du lügst

Autorin: Sophie McKenzie

464 Seiten

9,99 € (Taschenbuch)

Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt …

Hier gehts zur Leseprobe 

Rezi:  Das Buch ist in 5 Teile aufgeteilt und zu Anfang jedes Teils wird in die Vergangenheit von Emily und ihren Geschwister geschwenkt. Dies geschieht meist aus der Sicht von Rose, Emilys großer Schwester. Ebenso tauchen in den einzelnen Kapiteln immer wieder Tagebucheinträge von Dee Dee auf. Dem Leser wird in kleinen Häppchen Infos geliefert, die nach und nach das Geschehene begreifbarer macht. Es lässt einen zum einen die einzelnen Charaktere besser kennen lernen und zum anderen bekommt man ein Gefühl für die Beziehungen der Protagonisten untereinander. Besonders interessant fand ich die Beziehung zwischen Emily und Jed, die sich alleine durch verändern des Blickwinkels für mich ganz anders dargestellt hat wie zu Anfang der Geschichte. Überhaupt hat die Autorin es wunderbar geschafft Scheinbilder aufzubauen. Ebenso lässt sie natürlich auch immer wieder gezielt kleine Bomben platzen. Ich hatte dadurch ständig jemand anderen im Verdacht Dee Dee ermordet zu haben. Bis zum Ende war wohl jeder mal mindestens für einen Moment verdächtig.

Gerade der letzte Teil (5) hat mir so richtig gut gefallen. Die Handlungen wurden noch mal beschleunigt und die Spannung gut gehalten. Auch das Finale war für meinen Geschmack gut gemacht.

Zum Schluss noch eine Anmerkung: Mir ist sofort aufgefallen, dass das Buch in der Gegenwart geschrieben ist. Normalerweise lese ich ein Buch einfach und nehme dabei zwar die Zeitform wahr, jedoch haftet meine Aufmerksamkeit nicht daran. Bei Weil du lügst… war das anders… Ich habe mich oft dabei erwischt, wie ich die Sätze automatisch in der Vergangenheitsform gelesen habe. „Am Montagmorgen lässt Jed mich schlafen, als er zur Arbeit geht“ → „Am Montagmorgen ließ Jed mich schlafen, als er zur Arbeit ging.“ Ich weiß nicht woran das lag, aber das hat mich ein kleines bisschen in meinem Lesefluss gestört.

Fazit: Ein leichter Thriller, der gut unterhält.

 

Royaler Bad Boy trifft schüchternes bürgerliches Mädchen

9783734102837_CoverTitel: Royal Passion

Autorin: Geneva Lee

448 Seiten

Preis: 12,99 € (Broschiert)

 

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Hier geht es zur Leseprobe

Rezi: Wer Bücher wie „Shades of Grey“ mag, wird mit diesem Roman auf seine Kosten kommen. Die Parallelen zu „Shades of Grey“ waren für meinen Geschmack etwas zu groß. Es ist die gleiche Schiene… Reicher und gut aussehender Bad Boy mit Machtkomplex und psychischem Problem begegnet einer eher schüchternen, aber eifrigen Ex-Studentin, die sich selbst noch nicht wirklich gefunden hat und ist ihr sofort mit jeder Faser seines Körpers verfallen. Die Geschichte an sich ist eigentlich ganz schön! Das bürgerliche Mädchen und der Prinz… zum greifen nah und doch so unerreichbar… Jedoch wird meiner Meinung nach die Handlung von den Sex-Szenen total überschattet. Keine noch so kleine Szene kommt ohne das Wort f***** aus!

Mit derben Worten ausgearbeitet, abwechslungsreich und fantasievoll! So hätte ich mir das auch für den Rest vom Buch gewünscht!

Clara ging mir teilweise wirklich auf die Nerven. Ihre Gedanken und Handlungen wiederholen sich und gerade wenn ich dachte, sie hat die Kurve bekommen und die Geschichte wendet sich, fällt sie in ihre gewohnten Muster zurück. Alexander umgibt eine dunkle Aura, die in der Geschichte auch immer wieder zum Thema wird. Er ist aber auch charmant und gut aussehend, verboten sexy und – nicht zu vergessen – Prinz!

Die Beziehung der beiden schafft es aber einfach nicht an Tiefe zu gewinnen, da immer wenn es dazu kommen könnte, oberflächlicher Sex folgt. Die royale Familie um Alexander trägt ebenfalls nicht zum erblühen dieser Beziehung bei. Die meisten Charaktere wirkten mir hier noch zu blass.

Ich hoffe in Band 2 auf mehr Infos und das sie sich einfach noch formen. Man lernt zum Beispiel Edward kennen. Von ihm würde ich wirklich gerne noch mehr erfahren.

Am Ende bleiben dann doch ein paar Fragen offen! Band 2 wird diese sicherlich beantworten und auch wenn ich für dieses „Werk“ nur 2,7 Sterne vergebe, bin ich doch irgendwie neugierig wie es weitergeht.

 

Eine fesselnde Familiengeschichte inkl. Drama und Spannung bis zum Ende

9783453291379_CoverTitel: Das Seehaus

Autor: Kate Morton

806 Seiten

Preis: 22,99€

Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Höhepunkt des Jahres entgegen, dem prachtvollen Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie. Noch ahnt niemand, dass sich in dieser Nacht etwas Schreckliches ereignen wird. Ein Unglück, das so groß ist, dass die Familie das Anwesen für immer verlässt.

Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das verfallene Haus an einem See. Sie geht den Spuren des Jungen nach, der in jener Nacht verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld …

Hier geht es zur Leseprobe

Dies war mein erster Roman von Kate Morton und ich muss sagen, ich bin wirklich positiv überrascht. Kate Morton hat einen so angenehmen und sinnlichen Schreibstil. Man kann während dem Lesen fast schon das Seehaus auf Loeanneth sehen, das Gras des riesigen Anwesens unter den Füßen spüren und die Stimmen der Bewohner hören. Ich finde das Cover passt einfach perfekt zu diesem Buch und seinem Inhalt. Auch die Charaktere liebevoll ausgearbeitet.

Die Geschichte spielt in unterschiedlichen Zeiten. So wird der Leser in die Jahre 1911 und 1933 mitgenommen und kann aus der Sicht der Protagonisten Alice und ihrer Mutter Eleonor die Geschehnisse des Familiendramas miterleben. 2003 stößt Sadie Sparrow dann auf das Seehaus und den alten, ungelösten Fall und lässt einen an ihren privaten Ermittlungen teilhaben. Ehrlich gesagt hatte ich die Befürchtung aufgrund der Zeitsprünge und Wechsel der Perspektiven etwas durcheinander zu kommen. Das war aber absolut nicht der Fall. Ich konnte mich problemlos auf alle Charaktere und Zeiten einstellen. Dies liegt nicht zuletzt am Geschick der Autorin!

Die Geschichte hat mich wirklich abgeholt und mitgenommen! Sie hat auch zu keiner Zeit an Spannung verloren, da immer wieder fehlende Puzzleteile zur Lösung des Falles um das Verschwinden des kleinen Theo Edevane gefunden wurden. Ebenso wurden des öfteren bestehende Theorien als falsch enttarnt und nach neuen Ansätzen gesucht. Gerade zum Ende der Geschichte konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es war so schön und spannend zu verfolgen wie Sadie und „ihr Team“ (Ich nenne es Team um niemandem die Überraschung zu nehmen!) des Rätsels Lösung immer näher kamen und das Ende war auch absolut nach meinem Geschmack. Es bleibt wirklich keine Frage mehr offen und ich konnte das Buch nach der letzten Seite einfach entspannt zuschlagen.

Fazit: Mich hat die Geschichte wirklich gut unterhalten und ich kann sie jedem, der auf der Suche nach einem spannenden Familiendrama ist nur empfehlen.

Neuzugänge im Mai – Teil 2

Der Monat ist so gut wie zu Ende und mein Stapel  ungelesener Bücher ist noch einmal gewachsen. Die Neuzugänge – es sind 7 um genau zu sein – stammen zum einen aus einer Mini-Rebuy-Bestellung und zum anderen aus Rezi-Exemplaren, die mir das Team vom Randomhouse Bloggerportal zugeschickt hat. (Danke dafür!)

1. Das Seehaus von Kate Morton habe ich auch direkt angefangen zu lesen. Eine derartige Familiengeschichte habe ich schon lange nicht mehr gelesen und die Lust darauf war groß. Ich bin jetzt im letzten drittel des Buches und muss sagen, dass ich die Entscheidung nicht bereue. Es gefällt mir wirklich gut und ich bin schon auf das Ende gespannt. Eine entsprechende Rezi folgt dann hier natürlich auch.

Das Seehaus von Kate Morton

Zum Inhalt: Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Höhepunkt des Jahres entgegen, dem prachtvollen Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie. Noch ahnt niemand, dass sich in dieser Nacht etwas Schreckliches ereignen wird. Ein Unglück, das so groß ist, dass die Familie das Anwesen für immer verlässt.
Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das verfallene Haus an einem See. Sie geht den Spuren des Jungen nach, der in jener Nacht verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld …

 

 

2. Die gestohlenen Stunden von Sarah Main. Erschienen am 15. Februar 2016 beim Goldmann Verlag.

Die gestohlenen Stunden von Sarah Maine

Inhalt: Bhalla House, einst herrschaftlicher Stammsitz der Familie, ist wenig mehr als eine Ruine, als Harriet Deveraux auf der entlegenen Insel in den schottischen Hebriden ankommt, um ihr Erbe anzutreten. Doch der verheerende Zustand des Gebäudes bleibt nicht die einzige Überraschung: Unter den morschen Bodendielen wird ein menschliches Skelett gefunden, daneben ein Medaillon mit einer Haarlocke und einer Feder. Die Frage, welches Schicksal sich hinter diesem Fund verbirgt, lässt Harriet nicht mehr los, und sie stößt auf eine tragische Geschichte von Liebe und Verrat. Eine Geschichte, die sich hundert Jahre zuvor hier ereignet hat, deren Schatten aber bis in Gegenwart reicht …

 

 

3. Sommer der Wahrheit von Nele Löwenberg. Hier ist es wichtig zu wissen, dass es sich um ein Pseudonym handelt, denn Nele Neuhaus versuchte sich auf diese Weise an einem neuen Genre.

515Y6L-WMXL._SX330_BO1,204,203,200_Inhalt: Nebraska, Anfang der Neunzigerjahre: Sheridan Grant lebt mit ihrer Adoptivfamilie auf einer Farm inmitten von Maisfeldern. Sie leidet unter der Eintönigkeit des Farmlebens und dem strengen Regime ihrer Adoptivmutter, die der hochmusikalischen Sheridan sogar das Klavierspielen verbietet. Zum Glück gibt es den Farmarbeiter Brandon, den Rodeoreiter Nick und den Künstler Christopher, die Sheridan den Hof machen und sie davor bewahren, vor Langeweile zu sterben. Bis in einer Halloween-Nacht etwas Furchtbares passiert. Nun erweist sich, wem Sheridan wirklich vertrauen kann …

Entdecken Sie eine ganz neue Seite der Krimi-Bestsellerautorin Nele Neuhaus: »Ich wollte einmal etwas ganz anderes schreiben. Für dieses Herzensprojekt habe ich meinen Mädchennamen gewählt.«

 

4. Weil du lügst… von Sophie Mc Kenzie. Erschienen bei Heyne am 11. April 2016.

Weil du luegst von Sophie McKenzie

Inhalt: Emily und Jed sind glücklich verlobt und verbringen ihren Urlaub mit Jeds Kindern Lish und Dee Dee auf Korsika. Als Dee Dee eines Abends über Kopfschmerzen klagt, gibt Emily ihr eine Schmerztablette. Am nächsten Morgen ist Dee Dee tot. Vergiftet. Kurz darauf erhält Emily eine SMS: Das Gift war für sie bestimmt. Ein mörderisches Spiel um Lüge und Verrat beginnt …

 

 

 

 

5. Die Shannara Chroniken (3) Elfensteine von Terry Brooks. Erschienen am 15. Februar 2016 bei Blanvalet.

Hier handelt es sich um Band 2 der Shannara Chroniken.

Die Shannara-ChronikenElfensteine von Terry Brooks

Inhalt: Der Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.
Die Shannara-Chroniken – Elfensteine ist bereits in geteilter Form erschienen unter den Titeln: »Die Elfensteine von Shannara«, »Der Druide von Shannara« und »Die Dämonen von Shannara«.

6. Die 100 – Heimkehr von Kass Morgan. Erschienen bei heyne>fliegt am 09. Mai 2016.

Hier handelt es sich um Band 3 der Trilogie.

Die 100 - Heimkehr von Kass Morgan

Inhalt: 100 Jugendliche wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln. Womit sie nicht gerechnet hatten: Auf dem blauen Planeten gibt es immer noch Menschen – Menschen, die die Neuankömmlinge um jeden Preis vertreiben wollen. Nun spitzt sich die Situation noch einmal dramatisch zu: Auf der Raumstation geht die Luft aus, und eine kampfbereite Truppe rund um den zwielichtigen Vizekanzler Rhodes landet auf der Erde. Die 100 geraten endgültig zwischen alle Fronten, von überall droht Gefahr. Und nur gemeinsam werden die Jugendlichen die Freiheit, die sie auf der Erde gefunden haben, verteidigen können. 

 

 

7. Wie Monde so silbern von Marissa Meyer. Erschienen am 17. Juni 2015 beim Carlen Verlag.

Dies ist Band 1 der Luna-Chroniken.

wie-monde-so-silbernInhalt: Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

 

 

So, dass war es für den Monat Mai. Ich hoffe es war das ein oder andere Buch für euch dabei.

Ich bin dann mal lesen…